Home / Drone / Rezension Zerotech Dobby Selfie Drone weiß

Rezension Zerotech Dobby Selfie Drone weiß

ZEROTECH DOBBY. Anzahl der Rotoren: 4 Rotoren, Maximale Geschwindigkeit: 14 m/s. Produktfarbe: Weiß

Gewicht & Abmessungen

-Gewicht: 199 g

Management-Funktionen

-Flug-Modi: Tracking-Modus

Kamera

-Unterstützte Video-Modi: 1080p

Verpackungsinhalt

-Batterien enthalten: Ja
-Ladegerät: Ja

Batterie

-Betriebsdauer: 9 min

Design

-Typ: Quadrocopter
-Produktfarbe: Weiß

Funktionen

-Anzahl der Rotoren: 4 Rotoren
-Maximale Geschwindigkeit: 14 m/s

Lesen Sie hier die vollständige Produktspezifikation
Price : Prüfen Sie das Sonderangebot heute (Zeitlich befristetes Angebot)

  • Egal ob drinnen oder draußen, der Zerotech Dobby fliegt überall (dual satellite positioning)
  • Hochauflösende Kamera (13 MP für Bilder und 1080p FHD zum filmen)
  • Einfache Bedienung und geringes Gewicht
  • Lieferumfang : Zerotech Dobby (EU)

Zerotech Dobby Selfie Drone weiß Reviews

Viele Kunden erhielten Bewertungen und Bewertungen Zerotech Dobby Selfie Drone weiß. Wenn Sie diese Informationen lesen möchten, können Sie sich für dieses Produkt entscheiden oder nach einem anderen Produkt suchen.

About admin

Check Also

Rezension FuriBee H818 Drohne Faltbar mit Kamera HD 720P WiFi FPV Selfie Drone mit Gravity Sensor Kopfloser Modus Höhe Halten Quadcopter RTF

3 comments

  1. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Es hätte eigentlich so schön sein können…, 24. Mai 2018
    Von 
    Michael H

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Zerotech Dobby Selfie Drone weiß (Elektronik)
    Den Dobby hatte ich zufällig hier bei Amazon entdeckt und war durch die überwiegend positiven Rezensionen und viele interessante YT-Videos bald überzeugt, den kleinen Hauself als Zweitkopter zu erwerben.

    Über die relativ kurze Flugzeit je Akkuladung und die bescheidene Bildstabilisierung sowie Jello beim Filmen war ich zwar informiert, jedoch hatte ich leider vorher noch nirgendwo über die nicht sehr seltene Problematik des Magnetfeldsensors gelesen. Erst im Nachhinein hatte ich in verschiedenen Foren darüber Informationen gefunden: Der Dobby will bei mir vor beinahe jedem Flug (und falls das nicht, so dann direkt nach erfolgtem Start) die Kalibrierung des Magnetsensors durchgeführt bekommen. Da die Neigungssensoren extrem feinfühlig reagieren und der Kopter sehr genau waagerecht bzw. senkrecht ausgerichtet sein will, kann es schon mal eine ganze Weile dauern, bis Dobby sich als kalibriert zufriedengibt. Während dieser Zeit geht der sowieso schon sehr begrenzte Stromvorrat natürlich auch um einige Prozentpunkte nach unten. Nach dem Akkuwechsel geht der ganze “Spaß” dann von vorne los. Eine Anfrage beim Hersteller Zerotech hat keine Reaktion gebracht.

    Meine Deutung der ganzen Dobbygeschichte: Einführungspreis von ~€ 500,- war maßlos überzogen und technische Unzulänglichkeiten führen jetzt ergänzend dazu, dass der kleine Kerl quasi verramscht wird, um herstellerseitig Schadenbegrenzung zu betreiben.

    Fazit: Es ist schade ums Geld, obwohl der Dobby im Ansatz ein tolles Stück Technik ist, dabei aber unter nicht unerheblichen Defiziten leidet. Ich werde den Dobby vermutlich dennoch nicht umtauschen, da er wenigstens als Trainingsflieger für meine Frau relativ gut seinen Dienst tut. Da ist die kurze Flugzeit nicht so extrem ärgerlich. Schade in diesem Zusammenhang ist übrigens auch die beinahe schon als obszön zu bezeichnende Preisgestaltung vor allem bei dem 152er Akku, der runde 30% mehr Akkukapazität hat. Da lässt sich Zerotech seine Stromspender quasi vergolden. Na ja, eben Schadenbegrenzung…

    Edit: Fast vergessen: Leider war nur ein Schnelllader mit amerikanischem Stecker dabei. Bei Verkauf im europäischen Markt muss man eigentlich kompatible Netzteile erwarten können. Der Dobby wird hier übrigens auch als EU-Version angeboten/beworben. Zum Glück hatte ich von meinem Handy einen passenden Schnellladeadapter zur Hand, der den Akku innerhalb von 45-50 min wieder flottbekommt. Mit USB-Standardnetzteil dauert’s deutlich länger. Dass wie üblich keine deutsche Bedienungsanleitung beigelegt war, ist (für mich) zwar nicht tragisch, aber im Hinblick auf nicht Englisch (oder Chinesisch) sprechende Benutzer dennoch nicht in Ordnung.

    Edit 2: Habe den Dobby doch zurückgeschickt, nachdem ich bei jedem der bis dato etwa 20 Flüge/Akkus den Kompassfehler hatte. Nachdem die Gutschrift erfolgte, hatte ich dann noch einen Versuch gewagt und war guter Dinge. Bis heute zumindest. Die neue Dobby kam, sah und – hatte einen IMU-Fehler und meine Terrasse gleichzeitig zur bisher unbekannten Flugverbotszone erklärt! Beides ließ sich nicht beheben, weder durch Neustart oder durch das Herausnehmen des Akkus. Jetzt ist meine Geduld mit dem Dobby endgültig am Ende. Also wird das Teil noichmals zurückgesandt und auf eine Spark gespart.

    Schade – ein wirklich ausgezeichnetes Konzept, das vom Hersteller offenbar mit Ansage an die Wand gefahren(geflogen) wurde. Wegen fortgesetzter wirklich schlechter technischer Erfahrungen mit Dobby habe ich auf einen Stern reduziert.

  2. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Zerotech Dobby Selfie Drone, 14. Mai 2018
    Von 
    Michael Lachmann

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Zerotech Dobby Selfie Drone weiß (Elektronik)
    Lieferung war prompt, vollständig und fehlerfrei.

    Die Drohne lässt sich mit einem Galaxy S7 einwandfrei steuern, bei der originalen DoFun nervt die Tatsache, dass man sich fast jeden Tag neu anmelden muss – was besonders toll ist, wenn man kein Internet hat :-<
    Es gibt aber alternative Apps (z.B. FlightGo) wo man sich nur einmal anmelden muss.

    Die Steuerung der kleinen Drohne ist sehr einfach und funktioniert auch sehr gut.

    Die Bilder der Drohne entsprechen dem eines besseren Mobiltelefons und sind für Schnappschüsse wirklich in Ordnung.
    Bei Videos ist die Qualität nicht so toll, aber das war für mich auch nicht wichtig.

  3. 2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Erste Betrachtungen, 15. Juli 2018
    Von 
    Wolfgang Krebs (Marburg, Hessen Deutschland)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Zerotech Dobby Selfie Drone weiß (Elektronik)
    Habe die Drohne zu einer kürzlich erworbenen größeren Drohne als handliche Zweitdrohne zum ständigen Mitführen erworben. Die Lieferung über AMAZON erfolgte sehr schnell (..nächster Tag). Die Drohne wurde neben der Umverpackung von AMAZON in einem sehr stabilen Hartpappkarton fertig montiert mit dem neueren etwas stärkeren AKKU D151 und einem Ladegerät geliefert. Hier aber das erste Problem das mitgelieferte Netzteil verfügt leider über keinen deutschen Stecker und ich musste den Akku über den USB-Anschluss meines PCs aufladen. Die Steuerungs-APP für mein Smartphone war schnell vom Google Play Store kostenlos heruntergeladen und konnte ohne Probleme installiert werden. Bei der Verbindung zwischen Smartphone und Drohne klappte auf Anhieb alles.

    Der erste Flug in meinem Garten ging noch etwas daneben und die Drohne krachte und landete durch meine eigene Schuld unfreiwillig auf dem Balkon einer Nachbarin. Aber die Drohne nahm durch den harten Aufprall keinerlei Schaden. Der zweite Versuch auf freiem Feld verlief wesentlich besser und ich war total überrascht wie ruhig die Drohne trotz leichtem Wind in der Luft stand. Die durchschnittliche Flugdauer bei meinen ersten Flügen lag so bei etwa 5 – 6 Minuten da war aber durchaus noch etwas Luft nach oben drinnen.

    Handbuch und Schnellstart-Anleitungen können von der Internetseite von ZEROTECH heruntergeladen werden. Negativ fiel mir dabei ein fehlendes deutsches Handbuch auf und das die APP nur in Englisch zur Verfügung steht. Nicht jeder spricht und versteht Englisch gleich gut. Immerhin gibt es mittlerweile wenigstens die Schnellstart-Anleitung auf verschiedenen Internetseiten, Foren etc. auch in Deutsch herunterzuladen.

    Die Drohne verfügt über eine 13 Megapixel Kamera die recht gute Fotoaufnahmen macht. Bei Video-Aufnahmen müssen natürlich einige Abstriche gemacht weden. Die eingebaute Kamera lässt sich vor dem Start per Hand in mehreren Winkeln verstellen.

    Zusammenfassend kann ich sagen das ich mit der Drohne für meine Belange ganz zufrieden bin. 2 Punkte Abzug gibt es allerdings von mir wegen dem fehlenden deutschen Netzteilstecker, dem nicht in Deutsch vorhandenen Handbuch, der nicht in Deutsch übersetzten APP und die doch recht teuren Preise für die Ersatz-Akkus. Der Anschaffungspreis könnte auch ein klein wenig niedriger liegen.

    Die ersten 3 Fotos zeigen die Original-Aufnahmen die Fotos 4 – 6 die leicht nachbearbeiteten gleichen Fotos noch einmal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *